Navigation überspringen?
  
NUMBER26 GmbHNUMBER26 GmbHNUMBER26 GmbHNUMBER26 GmbHNUMBER26 GmbHNUMBER26 GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

Firma Number 26
Stadt Berlin
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie keine Angabe

Contra

Sicherlich will man ein neues Produkt, von dem man auch überzeugt ist, am Markt etablieren, aber als Arbeitgeber taugt das Unternehmen nichts. Die Versprechungen sind immer die gleichen: alles wäre so unfassbar innovativ und neu und geil und hip und disruptive und und und. Dass man aber dafür als Mitarbeiter weitestgehend sein Privatleben und große Teile seines Gehaltes aufgibt soll einfach ohne Mucken akzeptiert werden. Leider ist das die typische Startup-Story: Produkt neu und interessant, alle jung und ohne viel Plan, Bezahlung mies, Arbeitszeiten die man keinem wünscht aber Hauptsache man kann auf Parties erzählen dass man bei einem "coolen Unternehmen dass den Markt revolutioniert (angeblich, aber das wird man erst sehen müssen)" arbeitet und iregndwas mit digital-mobile-apps-startup macht.

Das größte Problem ist die Unerfahrenheit in der Führung. Was willst du auch von Leuten erwarten die kaum paar Jahre aus der Uni raus sind aber denken Sie wüssten wie der Hase läuft?

3,91
  • 03.09.2016
  • Standort: Klosterstr 62
  • Neu

Customer Support is a great team

Firma Number 26
Stadt Berlin
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

  • higher salary and better benefits which will directly lead to people staying on the job longer
  • clearer communication and more interaction between departments, CS is somewhat on its own
1,00
  • 21.04.2016

Never again!!!!

Firma Number 26
Stadt Berlin
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich IT
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

NUMBER26 GmbH
3,24
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Banken  auf Basis von 33.461 Bewertungen

NUMBER26 GmbH
3,24
Durchschnitt Banken
3,34

Bewerbungsbewertungen

Firma Number 26
Stadt Berlin
Beworben für Position Softwareentwickler
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Nach einem telefonischen Interview (HR) und einem Skype-Interview (Entwickler) fand ein Live-Interview statt.

Positiv: Offene und ehrliche Kommunikation.

Negativ:
- Mitarbeitern wird von vornherein klar gemacht, dass es kein 40h Job ist und man mehr erwartet. Die Belohnung soll dann sein, dass "man etwas am Markt bewegt". IMHO bewegen hierdurch nur die Gesellschafter und Investoren den Marktwert nach oben - der einfache Mitarbeiter hat hiervon nichts außer einem Burnout. Der Altersdurchschnitt der anwesenden Mitarbeiter war entsprechend jung - meiner Meinung nach werden hier unerfahrene Absolventen gesucht und verbrannt.

- Beengte Räumlichkeiten in denen Mitarbeiter dicht an dich sitzen.

- Knobel-Aufgabe im Interview, die klar macht, dass hier unter Druck gearbeitet wird.

1,00
  • 10.08.2016
  • Neu

Völlig daneben

Firma NUMBER26 GmbH
Stadt 10117
Beworben für Position HR
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Ich habe mich zwar nicht aktiv beworben aber da ich den Bewerbungs- und Interviewprozess mitgemacht habe, finde ich, dass ich es passend ist, hier etwas zu posten.

Ich werde eines Tages über ein Karriereportal auf eine Stelle als Head of HR angesprochen. Ich sage mir: okay, das hörst du dir mal an. Würde ja zu meinem Lebenslauf passen. Ich schreibe also zurück und wir vereinbaren ein kurzes Telefoninterview für ein paar Tage später. Ich bereite mich auf das Interview vor, schaue mir Number 26 und die Mitarbeiter im Internet an, recherchere etwas und lege mir ein paar Fragen zurecht die ich am Ende gerne stellen würde. Klingt doch normal, oder?

Dann vergeht der vereinbarte Zeitpunkt ohne dass sich jemand bei mir meldet. Ich schaue nach ob ich mich melden sollte oder Number 26. In der Tat, es ist Number26; die wollten mich anrufen. Ich schriebe eine Mail. Kann ja mal passieren, dass man einen Termin vergisst oder so. Vielleicht war man nur verhindert. Ich frage nett nach was los ist. Dann kriege ich einen Tag später eine Mail mit dem ungefähren Inhalt: "Leider konnten wir dich erreichen, lass doch dann-und-dann telefonieren". Kein Sorry kein gar nichts. Okay, komisch, ich habe doch keinen Anruf in Abwesenheit bekommen und war die ganze Zeit gut erreichbar, denn ich habe hier immer guten Empfang. Habe mich ja extra in einen eigenen Raum gesetzt um in Ruhe das Interview zu führen. Komisch.

Zwischenfazit: Da hat wohl jemand was vercheckt und/oder ist einfach ziemlich schlecht organisiert, aber okay Number 26 kriegt 2. Chance. Trotzdem ein Minuspunkt.

Dann findet das Gespräch doch statt. Es meldet sich eine junge Person die sich hörbar im Stress befindet. Hektisch und kurz angebunden sagt sie mir ich solle "mal was über mich erzählen". Das tue ich. Dann fragt sie ein paar mal nach, die Fragen sind sogar gar nicht mal so schlecht, also denke ich, okay vielleicht kommt das Gespräch ja doch noch auf einen professionellen Pfad. Dann kommt aber schnell die Frage nach meinem Gehalt. Ich beantworte die Frage und nenne mein derzeitiges Gehalt und sage es wäre schon, wenn ich mich bei einem Wechsel etwas verbessern könnte. Danach ist Schluss. Keine Zeit für Fragen, keine nähere Erklärung zur Position und was es damit auf sich hat. Man "würde sich melden", kurzfristig.

Was ist passiert? Klar, ich habe nie wieder was gehört. Ich habe auf eine Nachfrage verzichtet. Wahrscheinlich "hat man mich leider nicht erreichen können" um mir das Feedback zu überbringen ;- )

Selten so ein schlechtes, unstrukturiertes Vorgehen erlebt. Man hat das Gefühl dass irgendwelche Praktikanten das Recruiting machen denen gesagt wurde: "Schreib mal 50 Leute an, mach mal paar Telefon-Interviews, die sollen dann mal den CV schicken." Ohne Plan, Ohne Kompetenz.

Der absolute Knaller kommt ein paar Monate später: Eine andere Person von Number26, in einer hohen Position, spricht mit wieder direkt an, diesmal auf eine Position in HR die unter dem Head of HR angesiedelt ist (als Senior XY). Da hat man wohl nicht gut dokumentiert, wen man schon angesprochen hat und wen nicht.

Ich schreibe zurück und lehne dankend ab. Habe ja einen guten Eindruck bekommen wie HR da aussieht, warum sollte ich mir den ganzen Zirkus da antun?

Eins muss man Number26 aber lassen: Man hat eine Sache sehr gut erkannt: Number 26 braucht dringend ein paar richtig gute Leute im HR und vor allem im Recruiting.

Es hat sich insgesamt der Eindruck erhärtet, dass man das Recruiting nicht ernst nimmt und versucht die schnelle Nummer, ohne wirkliche Prozesse und mit relativ unerfahrenen Mitarbeitern zu fahren, was aber - wenn man sich die anderen sehr negativen Bewertungen ansieht - gründlich in die Hose geht.

Ein paar Tipps an Number26: - Nur Hype alleine reicht nicht. - Gute Kandidaten (nicht mal auf mich bezogen, sondern allgemein) sind in der Regel fest im Sattel und wechseln nicht mal so - Wenn es eine Funktion gibt in der man souveräne, professionelle Leute braucht, dann im HR, da lohnt es sich zu investieren

Firma NUMBER26 GmbH
Stadt Berlin
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Hatte mich auf eine Vollzeitstelle beworben. Im Einklang mit den bisherigen Bewertungen kam keine Reaktion. Auf Nachfrage meinerseits drei Wochen später erhielt ich dann jedoch sehr schnell eine Antwort. Zwar gab es keine Erklärung bezüglich der fehlenden Rückmeldung, aber die Mail war trotz allem sehr freundlich und professionell. Ich sehe da kein großes Problem, es besteht aber dahingehend weiterhin Verbesserungspotenzial im Recruitingprozess.

Ich erhielt eine Absage, was ich problemlos akzeptieren kann, und auch wenn sie spät kam, war der Bewerbungsprozess daher ingesamt bis zu disem Punkt in Ordnung - wäre da nicht der zweite Absatz gewesen, der mich stutzig gemacht hat: Stattdessen wurde mir ein Praktikum angeboten, mit der Chance, später ggf. Vollzeit übernommen zu werden. Das fand ich sehr unpassend, denn
1. war aus meinem CV mit Vollzeit-Berufserfahrung ersichtlich, dass die Wahrscheinlich für ein Interesse an einem Praktikum wohl eher gering ist...
2. bin ich mir sicher, dass das Tätigkeitsprofil von Vollzeit- und Praktikumsstelle im Prinzip das gleiche ist. Also was nun? Entweder ich bin grundsätzlich geeignet für den Job oder nicht. Das jedoch klingt für mich eher nach dem Versuch, möglichst günstig einzustellen. Es gibt auch bei einer Vollzeitstelle die Möglichkeit, eine Probezeit zu vereinbaren. Da muss man nicht das "erstmal billig Praktikum, dann mal schauen" - Prinzip anwenden.

Mir ist bewusst, das viele Start-ups Praktikanten einstellen. Schließlich hat man als junges Unternehmen nicht viel Geld (wobei N26 mittlerweile auch gut finanziert ist) und bleibt flexibel. Allerdings bitte nur bei Leuten die sich auch dafür bewerben! Bzw. den Job gleich als Praktikum ausschreiben! Sicher, aus Unternehmenssicht "kann man's ja mal versuchen" und es ist ja nur ein Angebot, aber aus meiner persönlichen Sicht als Bewerber nervt es einfach. Das ganze wirkt unpersönlich und geringschätzend, den Eindruck den ich nun von N26 habe. Sicher auch nicht im Interesse des Unternehmens. Also das nächste mal einfach nur eine Absage oder ein respektvolles anderes Angebot.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen