Navigation überspringen?
  

UDG United Digital Group GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?
UDG United Digital Group GmbHUDG United Digital Group GmbHUDG United Digital Group GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 170 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    34.705882352941%
    Gut (24)
    14.117647058824%
    Befriedigend (37)
    21.764705882353%
    Genügend (50)
    29.411764705882%
    3,00
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (10)
    43.478260869565%
    Gut (1)
    4.3478260869565%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (9)
    39.130434782609%
    3,03
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,61

Arbeitgeber stellen sich vor

UDG United Digital Group GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,00 Mitarbeiter
3,03 Bewerber
3,61 Azubis
  • 04.Sep. 2018 (Geändert am 10.Sep. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Absolute Ellenbogengesellschaft, mit kleineren ausgeprägten protektionistischen Strukturen. Ein übertriebenes Streben nach Macht und ein überdurchschnittlich ausgeprägtes Geltungsbedürfnis. Der Umgang untereinander und die Arbeitsweise erinnert eher an einen schlecht funktionierenden Handwerksbetrieb, als an ein modernes IT-Unternehmen. Die Gesamtstimmung ist eher schlecht, was sich u.a. im Humor der einzelnen Mitarbeiter widerspiegelt. Dafür wird regelmäßig Alkohol konsumiert, um sich etwas von der Realität abzulenken.

Vorgesetztenverhalten

In Abhängigkeit der Erfahrung finden Feedback-Gespräche häufiger oder weniger häufig statt. Ein richtiges Mentoring bei der Einarbeitung, wie im Bewerbungsprozess angesprochen, findet nicht statt. Bei Problemen wird häufig der Weg des geringsten Widerstandes genommen. Wenn es darauf ankommt, sich für seine Mitarbeiter einzusetzen und ihnen zur Seite zu stehen, fehlt einfach der Mut. Auch sind mir ab und an Einschüchterungsversuche aufgefallen. Da frage ich mich, wie ein Vertrauensverhältnis entstehen soll.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt einiger Mitarbeiter ist eher das Ergebnis einer opportunistischen Überlebens- und Kampfstrategie , als das eines gesunden, kollegialen, kameradschaftlichen Miteinanders. Neid entsteht recht schnell bei Mitarbeitern, die selten gefördert wurden. Schadenfreude entsteht ebenfalls recht schnell. Kommt man neu dazu, muss man sich ein dickes Fell zulegen, sich nicht provozieren lassen und aus einigen Diskussionen raus halten, um nicht gleich auf Konfrontationskurs gehen zu müssen.

Interessante Aufgaben

Das fachliche Umfeld ist an sich sehr spannend und teilweise voller Neuerungen.

Kommunikation

Implizite Kommunikation ist sehr stark ausgeprägt. Leider nicht zum Wohle eines jeden. Hier kann man aber nüchtern betrachtet recht viel lernen. Auf der anderen Seite sind direkt ausgesprochene Beleidigungen (weit unterhalb der Gürtellinie) nicht selten. Erstaunlich festzustellen. Beides im negativen Sinne eingesetzt. Nicht gerade fördernd für das tägliche Miteinander. Auf Ebene der Niederlassung werden Informationen recht freizügig breit weitergegeben. Teilweise auch persönlicher Natur. Der Flurfunk wird auch lebendig unterhalten. Ganz offenkundig teilweise durch Führungskräfte angefeuert.

Gleichberechtigung

In der Management-Riege befinden sich nur Männer. Zwar etwas multikulti, aber doch nur Männer.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch im schnelllebigen Agenturgeschäft ist Erfahrung auf mittlere Sicht wichtig. Das stellt das Unternehmen bereits jetzt, 7 Jahre nach Gründung fest. Jedoch scheint das der eine oder andere jüngere Kollege zu vergessen. Erst kommt das "leibliche" Wohl und dann kommt die Moral. Dabei trampelt man gerne auch diejenigen nieder, die sich nicht lauthals wehren und nicht ständig auf sich aufmerksam machen.

Karriere / Weiterbildung

Um erste Erfahrungen zu sammeln ist das Unternehmen sehr geeignet. Man kann hier recht viel lernen und wird recht schnell an interessante Aufgaben mit Verantwortung geführt. Jedoch sind die Karrierepfade recht kurz. Es sind außerdem aus meiner Sicht zu viele Führungskräfte da. Die sollen die internen Prozesse gestalten und das Unternehmen konsolidieren. Sie werden wohl als dafür geeignete Werkzeuge gesehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter sind im Schnitt unter dem Marktdurchschnitt. Ein Projektmanager mit Erfahrung verdient etwa 50k im Jahr.
Um konkurrenzfähig zu bleiben, werden neuen Mitarbeitern bessere Gehälter angeboten, wodurch die Gehalts-Schere weiter auseinander geht und nicht unbedingt zur Zufriedenheit der sowieso schon Unzufriedenen führt.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind groß und hell. Jedoch teilweise leicht überfüllt. Es gibt nur zwei Besprechungsräume. Es gibt keine Empfangszone. Man steht, wenn man reinkommt, mitten im Gang mit mehreren Zimmern zur Auswahl. Und diejenigen, die einen empfangen sollten, sitzen in einem Zimmer an einem Ende des Ganges.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung wird nicht durchgeführt. Eine gewisse soziale Note würde dem Unternehmen gut tun.

Work-Life-Balance

Home-Office wird unterstützt. Jedoch hat sich bei einigen eine Art Codex breitgemacht, wonach man nur im Ausnahmefall davon Gebrauch machen sollte. Dabei ist in diesem Umfeld diese Art der Arbeit recht gut möglich und wird bei Vorstellungsgesprächen auch angepriesen. Schließlich ist das ganze Unternehmen über viele Niederlassungen verteilt. Es herrschen flexible Arbeitszeiten. Jedoch frage ich mich, wieso manche fast jeden Tag erst nach 10:00 mit ihrer Arbeit beginnen, um dann bis 20:00 im Büro zu sitzen, wenn es nicht nötig ist. Bei übermäßigem Arbeitsaufkommen (was im Agenturgeschäft öfter vorkommt) sieht es mit der Work-Life-Balance nicht mehr so gut aus, da Überstunden als selbstverständlich angesehen werden und nicht mit Freizeit ausgeglichen werden können. Dies ist sogar vertraglich festgehalten. Bei älteren Arbeitsverträgen war das noch möglich. Weswegen einige in diesen Fällen doch Ausgleich durch Freizeit machen dürfen.

Image

Das Image ist trotz allem noch recht gut. Nicht ganz zu unrecht. Denn es ist schon die eine oder andere fachliche Perle im Unternehmen zu finden. Und das Portfolio ist recht umfangreich.
An einigen Stellen wird regelrechtes Bodyleasing betrieben. Darüber sollte man sich als Arbeitnehmer im Klaren sein.

Verbesserungsvorschläge

  • Es fehlen gute Führungspersönlichkeiten mit Erfahrung, Charisma und Format
  • Konsequenz und Ehrlichkeit im täglichen Umgang würden dem Unternehmen gut tun, auch wenn man diese nicht in Geldwerten ausdrücken kann
  • Man sollte vielleicht nicht mehr allzu visionär, sondern eher realistisch Dinge darstellen und weniger Wishful Thinking betreiben
  • Das sofortige und radikale Unterbinden von diskriminierendem und unterdrückerischem Verhalten
  • Versuchen auf Ebene der Niederlassungen wieder ein familiäres Umfeld zu schaffen, denn damit könnte das Unternehmen sehr gut punkten

Pro

- Flexible Arbeitszeiten und Home-Office
- Kleine, überschaubare Projekte und Aufgaben
- Recht interessantes Kundenportfolio
- kleine, überschaubare Strukturen
- Freie Getränke

Contra

- Es handelt sich eigentlich immer noch um eine künstliche Zusammenfassung mehrerer kleiner, selbständiger Unternehmen
- Manche der Niederlassungen arbeiten teilweise noch immer nach alten Prinzipien, lassen sich auch nicht zentral führen
- Die Vernetzung vieler Einzelunternehmen kostet einiges an administrativem Extra-Aufwand und treibt die Gemeinkosten in die Höhe
- Die Karrierepfade sind zum Teil recht kurz. Um Anreize für gute Mitarbeiter zu schaffen, werden diesen neu geschaffene Positionen angeboten, wodurch der sog. "Peter-Effekt" begünstigt wird
- An manchen Stellen nimmt das Arbeitsverhältnis Formen einer gewöhnlichen Arbeitnehmerüberlassung an.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    UDG United Digital Group
  • Stadt
    Mainz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 03.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt sehr gut, komme jeden Tag gerne ins Büro.

Vorgesetztenverhalten

Kann ich nur als sehr gut beschreiben. Immer ein offenes Ohr und offen für Kritik. Das war zumindest in meinem bisherigen Berufsleben nicht immer selbstverständlich. Es wird Leistung erwartet, aber diese wird auch gesehen und honoriert.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es hart auf hart kommt, dann hilft man sich und unterstützt die Kollegen. Klar, trifft nicht auf jeden einzelnen Mitarbeiter zu und es gibt auch hier und da Grüppchenbildung, aber am Ende des Tages kann man sich sicher sein, den SSupport zu bekommen, den man braucht. Wenn man ihn denn auch einfordert.

Interessante Aufgaben

Agenturtypisch vielfältig, auch wenn sich hier und da Routine einschleicht. Es besteht, je nach eigenen Kapazitäten, aber auch die Möglichkeit sich breiter aufzustellen.

Kommunikation

Wie in praktisch jedem Unternehmen hat die Kommunikation hier und da ihre Schwächen. Letztlich liegt es aber am Einzelnen, wer nach Infos fragt, bekommt sie auch und bislang habe ich nie erlebt, dass bewusst Dinge verschwiegen wurden.

Gleichberechtigung

Oberste Ebene meines Wissens nur männlich, darunter (z.B. bei Teamleads etc.) aber sehr ausgeglichen besetzt. Auch im Alltag registriere ich hier keine Schwierigkeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Aufgrund der Branche gibt es recht wenige Kollegen Ü40 oder gar Ü50, aber der Umgang unterscheidet sich nicht von den jüngeren Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Das Angebot an Fortbildungen, die auch tatsächlich aktiv seitens der Firma angeboten werden, ist sehr vielfältig, sogar schon in der Probezeit. Leider fehlt in der täglichen Arbeit mitunter die Zeit dafür.

Gehalt / Sozialleistungen

Bin zufrieden, aber ein wenig mehr geht immer. Letztlich wird Leistung aber honoriert.

Arbeitsbedingungen

Schöne Büros an allen Standorten, aktuelle Arbeitsmittel, alles gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Spendenaktionen an manchen Standorten, Müllltrennung, könnte für mein Empfinden aber mehr sein.

Work-Life-Balance

Es ist halt eine Agentur mit Belastungsspitzen, bei denen die Freizeit auch mal zu kurz kommt. Allerdings finden sich auch Ausgleichsmöglichkeiten.

Image

Nicht so gut, wie es sein müsste. Wird aber stetig besser.

Verbesserungsvorschläge

  • Im Großen und Ganzen ist die Firma gut aufgestellt und auf dem Weg sich weiter zu verbessern. Die Kommunikation zwischen den Standorten ist manchmal ausbaufähig, aber auch da sind positive Tendenzen zu beobachten. Eine betriebliche Altersvorsorge und ein paar mehr Teambuilding-Events wären prima.
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    UDG United Digital Group
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 19.Jan. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man kommt gerne morgens ins Büro rein, holt sich seinen Kaffee oder Wasser. Obst ist auch häufig vorhanden und die Kollegen, die beianander sitzen in Gruppen tauschen sich anregend zu vielen Themen aus.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sprechen Neuerungen und kritische Themen direkt offen an. Dass nicht alles immer direkt kommuniziert werden kann, ist normal. Dafür sind sie Vorgesetzte, die Informationen auch erst dann preisgeben, wenn Entscheidungen final stehen.

Kollegenzusammenhalt

Unser Team versteht sich sehr gut, macht häufig gemeinsam Mittagspause und ab und an auch mal etwas außerhalb der Firma privat zusammen. Natürlich gibt es auch mal Meinungsverschiedenheiten, aber über diese Differenzen wird u.a. in Meetings konstruktiv und angeregt diskutiert.

Interessante Aufgaben

Diese kann man sich selbst in den Teams aufteilen oder sie sich sogar selbst suchen. Gerade in Punkto Trends im digitalen Umfeld und Social Media bieten Spielraum für Kreativität, neue Prozesse und Projekte.

Kommunikation

Offen, auch mal direkt, wertschätzend, gerne auch mal mit einem Witz oder Seitenhieb - Wir sind schließlich eine Agentur!

Gleichberechtigung

Mir wäre nicht bekannt, dass es sowohl beim Geschlechter- oder Altersthema Unterschiede gäbe. Wiedereinsteiger werden ebenfalls erneut integriert, auch wenn die Firma für viele Veränderungen bekannt ist und sich dieser dadurch auf einige Neuheiten einstellen muss.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt durchaus "ältere" Kolllegen, mit denen man genauso per Du ist, wie mit jüngeren. Sie sind prozentual gesehen in der Minderheit, doch bekanntlich ist man immer so jung / alt wie man sich fühlt?!

Karriere / Weiterbildung

Gibt es in interner und externer Form. Jeder Mitarbeiter spricht individuell mit seinem Vorgesetzten, welche Weiterbildung auf ihn oder sie abgestimmt Sinn macht. Dies kann von Inhouse Schulungen (auch vom Fachbereich), aber auch Trainern in Workshops geschehen, oder man fährt zu Fachmessen, Konferenzen oder Barcamps.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man gut verhandelt und weiß, was die eigene Arbeit und Qualität wert ist, ist das Gehalt mit dem Wettbewerb vergleichbar und angemessen. Jeder muss selbst wissen, ob er über Fahrtkostenzuschüsse, KITA-Zuschläge oder einen BAV-Zuschuss einen Mehrwert für sich sieht.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz mit 2 Bildschirmen, relativ großen Tischen mit Docking-Stations. Vereinzelt nutzen Kollegen Headsets, um Telefonkonferenzen umzusetzen. Jeder Kollege hat einen eigenen Schrank an der Seite mit einer integrierten Sitzbank und weiteren Steckdosen. Man sitzt zumeist in 4er Gruppen zusammen. Einzig der Geräuschpegel kann etwas höher gehen, wenn sich fast alle Kollegen auf einmal da sind und via Telefon, Besprechungen oder kurze Abstimmungen überschneiden.

Work-Life-Balance

Überstunden schafft sich der, der kein gutes Zeitmanagement hat! Wenn man an einigen Tagen auch mal früher gehen muss oder will und seine Aufgaben auch mal etwas früher gemanaged hat, muss keiner bis in die späten Abendstunden bleiben.

Image

Teilweise noch schlecht(er), als aktuell und in live vorhanden. Leider historisch bedingt, wobei viele neue Kollegen einen frischen Wind, neue Ansätze und einen Fortschrittsgedanken in die Firma bringen.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Management muss noch etwas an seinen Kommunikationsfähigkeiten arbeiten, was nicht heißt, dass diese schlecht sind, jedoch gibt es oft Lücken zwischen unterschiedlichen Wissensträgern, was auch zu Irrtümern führen kann. Einzelne Bereiche und Standorte könnten noch viel mehr gemeinsam unternehmen und hier spreche ich nicht von Projekten. Auch zwischenmenschlich und mehr im Sinne von UNITED wäre es Mehrwert-bringend, wenn Kollegen deutschlandweit häufiger gemeinsame Ereignisse teilen würden.

Pro

Die Tatsache, dass mein Team und ich unsere Arbeit so ausführen können, wie wir es als Spezialisten in unserem Umfeld am besten wissen. Nicht alle Ideen können umgesetzt werden, aber der Gestaltungsspielraum in einer Organisation, die noch so jung und stets im Wandel ist, ist groß. Wenn man einen festgefahrenen Konzern betrachtet, ist dies bei der UDG ein absoluter Mehrwert.

Contra

"Schlecht" an sich nichts. Schwer so zu beantworten, daher die Verbesserungsvorschläge.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    UDG United Digital Group GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 170 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    34.705882352941%
    Gut (24)
    14.117647058824%
    Befriedigend (37)
    21.764705882353%
    Genügend (50)
    29.411764705882%
    3,00
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (10)
    43.478260869565%
    Gut (1)
    4.3478260869565%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (9)
    39.130434782609%
    3,03
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,61

kununu Scores im Vergleich

UDG United Digital Group GmbH
3,01
197 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Marketing / Werbung / PR)
3,58
43.550 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.866.000 Bewertungen