Navigation überspringen?
  

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHFRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHFRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 90 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (24)
    26.666666666667%
    Gut (11)
    12.222222222222%
    Befriedigend (17)
    18.888888888889%
    Genügend (38)
    42.222222222222%
    2,71
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (5)
    41.666666666667%
    Genügend (1)
    8.3333333333333%
    3,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,71 Mitarbeiter
3,17 Bewerber
0,00 Azubis
  • 24.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es gibt sehr viele gute persönlichkeiten bei Fristo mit denen man echt sich sehr gut Versteht.
Jedoch genau so gut die Schattenseite, wobei man sich Fragen in was für einer Notlage sich das Unternehmen befinden muss, das dieses solch inkompetentes und sozial unbrauchbares Personal einstellt. Die Kundschaft sowie der Markt wird dadurch natürlich auch in Mitleidenschaft gezogen, einfach nur noch traurig.

Vorgesetztenverhalten

Die Mitarbeite bleiben meistens ruhig gegenüber den Vorgesetzten, da diese nicht gekündigt werden wollen. Aufgrund von Arbeitszeiten und Überstunden sowie Pauseneinhaltung bricht Fristo abosolut jedes Gesetz.

Kollegenzusammenhalt

Ich gebe hier mal vier sterne da ich echt viele korrekte Leute und Freunde bei Fristo gefunden habe, jedoch gibt es genauso gut auch wirklich assoziale Mitarbeiter. Diese nur um ein Beispiel zu nennen rauchen jede freie Minute, belästigen einen mit ihren eigenen privaten Problemen und verunstalten den ganzen Markt.

Interessante Aufgaben

Dreckige Flaschen einsortieren gehört noch zu der besten Aufgabe. Außerdem holt man sich leicht einen Bandscheibenvorfall durch das ständige Bücken und Kistenschleppen.

Kommunikation

Die Vorgesetzen kann man jederzeit erreichen, jedoch sind diese meist gestresst und schlecht gestimmt, wahrscheinlich aufgrund des ständigen Personalmangels.

Gleichberechtigung

Gibt es nicht, löhne sind bei allen unterschiedlich.

Umgang mit älteren Kollegen

Realtiv entspannt, Kollegen die etwas länger dort Arbeiten gibt es so gut wie nicht. Da jeder nach einer gewissen Zeit die Schnauze voll hat.

Karriere / Weiterbildung

Gibt es nicht, nicht mal die Verkäufer werden geschult, sodass diese das Personal gar nicht beraten können, was manchmal zu peinlichen Situationen führt.

Gehalt / Sozialleistungen

Schlechteres Gehalt geht nicht mehr, man wird über den Tisch gezogen. Was anfangs besprochen wurde zählt nach errhalten des Vertrages anscheinend nicht mehr

Arbeitsbedingungen

Schlechte Ausstatung.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird unmengen an Papiermüll produziert der einfach nur zum wegwerfen ist.

Work-Life-Balance

Absolut Müll da man jederzeit erreichbar sein muss, ansonsten droht eine Kündigung!
Man muss sogar an einen Tag in viele verschiedene Märkte aufgrund des ständigen Personalmangels. Teilweise auch mal an einem Tag 12 Stunden arbeiten (Ohne Pause) was absolut gegen das Gesetz verstößt. Außerdem ändert sich der Wochenplan ständig auf die letzte Minute.

Image

Ich glaube jedem Kunden und jedem Mitarbeiter wird spätestens nach der ersten Woche klar das sich die Firma allgemeint nicht mehr lange halten wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte alles besser machen, ansonsten sieht es schwarz für die Zukunft aus!

Pro

Die Mitarbeiter (meistens) und dass das Geld immer pünklich auf dem Konto ist.

Contra

Eigentlich fast alles wurde oben schon genannt

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Adelsdorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 18.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man kommt als Traube und geht als Rosine.
Der Markt soll glänzen? Die Zahlen sollen stimmen? Die Arbeitszeitgesetze sollen eingehalten werden?
Sehr gerne, das natürlich bei einer Mindestbesetzung von 1:0 den ganzen Tag, da die Kollegen krank oder in einem anderen Markt sind, der mal wieder zusammengebrochen oder auf einen Schlag aufgrund von Verdachtskündigungen leergekündigt wurde.

Konstruktive Kritik äußern? Emotionen zeigen?
Sehr gerne, aber bitte nur im stillen Känmerlein, da ansonsten alles in alle Ebenen getratscht und gegen einen verwendet wird.

Vorgesetztenverhalten

Sind wie Bandscheiben, sie geben den Druck einfach weiter.

Kollegenzusammenhalt

Geteiltes Leid schweißt zusammen, aber wehe man duzt sich.

Interessante Aufgaben

Auf dem Papier ja, de facto nein.
Der Wahnsinn wiederholt sich jeden Tag.

Kommunikation

Schnelle, wertschätzende und effiziente Kommunikation?
Sehr gerne, lass‘ uns das doch in 10 E-Mails klären...

Kommunikation zwischen den Abteilungen? Nun, falls die gewünschte Person gedenkt, and Telefon zu gehen, wird stets ausweichend geantwortet und nur darauf hingearbeitet, das eigene standing zu bewahren. Am besten dann den Inhalt des Telefonates im Nachgang nochmal per E-Mail festhalten, um im Falle des Falles schriftlich belegen zu können, dass man selber ja gar nichts zu verantworten hat.

Gleichberechtigung

Jeder wird gleich schlecht behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind eher wie Exoten anzusehen, da sie sich den Stress nicht wirklich antun.

Karriere / Weiterbildung

Kaum ein Mitarbeiter ist lange genug da, um Karriere zu machen. Außer natürlich, es werden kündigungsbedingt massenhaft Stellen frei, dann wird der letzte, der übrig bleibt, sehr schnell befördert (um im Nachgang, wenn sich die Lage wieder beruhigt hat, abgesägt zu werden.)

Weiterbildung? Die Angestellten sollen arbeiten und nicht lernen!

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt? Im Vergleich zu Mitbewerbern unterirdisch.
Sozialleistungen? Wieder mal, Fake News.

Arbeitsbedingungen

Man will wie ein Premium-Edel-Supermarkt sein, krebst aber in sämtlichen Bereichen noch auf dem Stand der Steinzeit herum.
Digitalisierung? Flexible Arbeitszeiten? Moderne Ausstattung? Anschaffung neuer Ausstattung statt gebrauchter und somit möglichst billiger? Fake News!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Stichwort Mehrwegsystem. Blöd nur, dass aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen daran eh kein Weg vorbei führt?

Work-Life-Balance

Work ja, Life definitiv nein.
Durchschnittliche Halbwertszeit eines Angestellten im Verkauf? +/- 1 Jahr, danach ergreift jeder die Flucht.

Image

Der Ruf eilt voraus.

Verbesserungsvorschläge

  • Unternehmensführung für Dummies soll eine gute Einsteigerlektüre sein.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Buchloe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 27.Aug. 2018 (Geändert am 03.Sep. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich permanent beobachtet und unter Druck gesetzt. Weinend von der Arbeit zu kommen wird Alltag, zeitgleich beherrscht einen Angst und Panik vor dem nächsten Arbeitstag.

Vorgesetztenverhalten

Es wird der gute liebende Vorgesetzte gespielt. Öffnet man sich, wird dies sofort an die Geschäftsleitung weitergegeben und bis ins Detail erörtert, und somit auch der Sinn völlig verdreht. Hat man ein Problem mit einem Vorgesetzten, hat man es auszustehen, denn beschweren geht nach hinten los und man ist am Ende selbst der, der gehen muss. Gemochten Kollegen wurden so bereits gegangen (ja, Absicht)

Die Schuld wird immer auf andere geschoben, am eigenen Verhalten wird nichts verändert. Probleme werden nie von mehreren Seiten betrachtet. Es wird also auch keine Lösung gefunden.

Kollegenzusammenhalt

Unter direkten Kollegen (gleiche Position) herrscht ein freundschaftliches Verhältnis, was jedoch durch die führenden Positionen versucht wird auseinander zu bringen. Ansonsten ist das Verhältnis zu Kollegen mit Vorsicht zu genießen. Überall wird getratscht und das eigene Wort im Mund herumgedreht.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben sind da, allerdings stimmt nicht einmal die Basis, sodass man nur mit Aufgaben beschäftig ist, die sonst die eigenen Angestellten erledigen sollten. Es sind auch einfach zu viele Aufgaben, da von den internen Abteilungen und von den Vorgesetzten viel an die mittlere Führungsebene weiter gegeben wird, die eh schon völlig überlastet ist.

Kommunikation

Kommunikation findet fast ausschließlich über eine Flut von E-Mails statt, auf die am besten zeitgleich reagiert werden muss, gleich welche Wichtigkeit dieser beiliegt. Tut man dies nicht, weil man größtenteils im Auto sitzt oder einfach Wichtigeres zu tun hat, kommt der Kontrollanruf.

Es findet alles förmlich statt, auch nach Jahren MUSS sich untereinander gesiezt werden.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist da, wobei Leute mit schwierigem sozialen Gintergrund besonders unter Beobachtung stehen und gern zu erst unter Verdacht gestellt werden - fast ausschließlich unbegründet.

Umgang mit älteren Kollegen

Die wenigen, die da sind werden gut behandelt. Allerdings gibt es nicht viele, da egal in welcher Position, ob in der Verwaltung, Logistik oder im Verkauf, die meisten nach wenigen Jahren (wenn überhaupt) die Flucht ergreifen.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man Hündchen spielen möchte, kein Leben oder Hobbys hat, mit dem Lohn auskommt, der kaum für eine Wohnung und Essen in München oder Augsburg reicht, sich gern runter machen lässt und dann noch die Motivation für ein Lächeln während des Tauchgangs in den ....naja.... ja, der kann Karriere machen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt lässt zu wünschen übrig, vor allem in Anbetracht der vielen nicht bezahlten Überstunden und der Extraarbeit, die nicht von einem verlangt werden sollte.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung ist ok, mehr aber auch nicht.
Auf Arbeitssicherheit werden die Mitarbeiter kurz hingewiesen, es wird aber nicht kontrolliert. Besonders gravierend ist jedoch, dass auf das seelische Wohl gar keine Rücksicht genommen wird. Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers wird von diesem nicht besonders ernst genommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird die umweltfreundliche Firma nach außen präsentiert, jedoch fällt so viel unnötiger ''Müll'' an, der weder sortiert noch wieder verwendet wird.

Ein Sozialbewusstsein ist da, verschiedene Einrichtungen werden unterstützt, aber in den Medien ausgeschlachtet, auch wenn es kaum nennenswert ist.

Work-Life-Balance

Gibt es in der Führungsebene nicht. Man MUSS 6 Tage von früh bis spät arbeiten, um die Filialen bzw. den Bereich überhaupt am Laufen zu halten. Selbst sonntags und nachts wird gearbeitet um die nicht geschaffte Arbeit (wie z.B. E-Mail-Flut bearbeiten) nachzuholen. Es beläuft sich auf teilweise bis zu 80/90/100 Stunden in der Woche (für 40 wird man bezahlt).
Man darf sich dann anhören, man sei nicht organisiert.

Image

Nach außen ist alles tutti frutti, doch im Inneren ist es sehr sehr düster.

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich etwas an der Personalpolitik ändern! Lohn ist das eine, aber der Umgang mit Personal muss verständnisvoller und fairer werden. Sonst seh ich keine rosige Zukunft. Die Führungsebene muss sich auf einen Weg einigen, und nicht wöchentlich den Kurs ändern. Prioritäten sinnvoll setzen und bitte auch mal auf die Basis bzw. die RVLs hören. Die wissen wie es unten aussieht, nicht die die im Büro sitzen und einmal im Monat sich eine Filiale anschauen, und dann einen Aufräumtrupp fordern, was das egentliche Problem nicht behebt.

Pro

Der Lohn wird pünktlich gezahlt und es werden ab und an Firmenevents veranstaltet. Das ist eines der wenigen Highlights. Es könnte so einfach und schnell viel mehr sein... Mit kleinen Dingen kann mann man viel bewegen, aber das wird ''oben'' nicht verstanden.

Contra

Wo soll man da anfangen....

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Buchloe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 90 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (24)
    26.666666666667%
    Gut (11)
    12.222222222222%
    Befriedigend (17)
    18.888888888889%
    Genügend (38)
    42.222222222222%
    2,71
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (5)
    41.666666666667%
    Genügend (1)
    8.3333333333333%
    3,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
2,76
102 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Nahrungsmittel / Land / Forstwirtschaft)
3,12
42.160 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.041.000 Bewertungen