Navigation überspringen?
  

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHFRISTO GETRÄNKEMARKT GmbHFRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 83 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (22)
    26.506024096386%
    Gut (11)
    13.253012048193%
    Befriedigend (16)
    19.277108433735%
    Genügend (34)
    40.963855421687%
    2,71
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (5)
    41.666666666667%
    Genügend (1)
    8.3333333333333%
    3,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,71 Mitarbeiter
3,17 Bewerber
0,00 Azubis
  • 27.Aug. 2018 (Geändert am 03.Sep. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich permanent beobachtet und unter Druck gesetzt. Weinend von der Arbeit zu kommen wird Alltag, zeitgleich beherrscht einen Angst und Panik vor dem nächsten Arbeitstag.

Vorgesetztenverhalten

Es wird der gute liebende Vorgesetzte gespielt. Öffnet man sich, wird dies sofort an die Geschäftsleitung weitergegeben und bis ins Detail erörtert, und somit auch der Sinn völlig verdreht. Hat man ein Problem mit einem Vorgesetzten, hat man es auszustehen, denn beschweren geht nach hinten los und man ist am Ende selbst der, der gehen muss. Gemochten Kollegen wurden so bereits gegangen (ja, Absicht)

Die Schuld wird immer auf andere geschoben, am eigenen Verhalten wird nichts verändert. Probleme werden nie von mehreren Seiten betrachtet. Es wird also auch keine Lösung gefunden.

Kollegenzusammenhalt

Unter direkten Kollegen (gleiche Position) herrscht ein freundschaftliches Verhältnis, was jedoch durch die führenden Positionen versucht wird auseinander zu bringen. Ansonsten ist das Verhältnis zu Kollegen mit Vorsicht zu genießen. Überall wird getratscht und das eigene Wort im Mund herumgedreht.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben sind da, allerdings stimmt nicht einmal die Basis, sodass man nur mit Aufgaben beschäftig ist, die sonst die eigenen Angestellten erledigen sollten. Es sind auch einfach zu viele Aufgaben, da von den internen Abteilungen und von den Vorgesetzten viel an die mittlere Führungsebene weiter gegeben wird, die eh schon völlig überlastet ist.

Kommunikation

Kommunikation findet fast ausschließlich über eine Flut von E-Mails statt, auf die am besten zeitgleich reagiert werden muss, gleich welche Wichtigkeit dieser beiliegt. Tut man dies nicht, weil man größtenteils im Auto sitzt oder einfach Wichtigeres zu tun hat, kommt der Kontrollanruf.

Es findet alles förmlich statt, auch nach Jahren MUSS sich untereinander gesiezt werden.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist da, wobei Leute mit schwierigem sozialen Gintergrund besonders unter Beobachtung stehen und gern zu erst unter Verdacht gestellt werden - fast ausschließlich unbegründet.

Umgang mit älteren Kollegen

Die wenigen, die da sind werden gut behandelt. Allerdings gibt es nicht viele, da egal in welcher Position, ob in der Verwaltung, Logistik oder im Verkauf, die meisten nach wenigen Jahren (wenn überhaupt) die Flucht ergreifen.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man Hündchen spielen möchte, kein Leben oder Hobbys hat, mit dem Lohn auskommt, der kaum für eine Wohnung und Essen in München oder Augsburg reicht, sich gern runter machen lässt und dann noch die Motivation für ein Lächeln während des Tauchgangs in den ....naja.... ja, der kann Karriere machen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt lässt zu wünschen übrig, vor allem in Anbetracht der vielen nicht bezahlten Überstunden und der Extraarbeit, die nicht von einem verlangt werden sollte.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung ist ok, mehr aber auch nicht.
Auf Arbeitssicherheit werden die Mitarbeiter kurz hingewiesen, es wird aber nicht kontrolliert. Besonders gravierend ist jedoch, dass auf das seelische Wohl gar keine Rücksicht genommen wird. Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers wird von diesem nicht besonders ernst genommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird die umweltfreundliche Firma nach außen präsentiert, jedoch fällt so viel unnötiger ''Müll'' an, der weder sortiert noch wieder verwendet wird.

Ein Sozialbewusstsein ist da, verschiedene Einrichtungen werden unterstützt, aber in den Medien ausgeschlachtet, auch wenn es kaum nennenswert ist.

Work-Life-Balance

Gibt es in der Führungsebene nicht. Man MUSS 6 Tage von früh bis spät arbeiten, um die Filialen bzw. den Bereich überhaupt am Laufen zu halten. Selbst sonntags und nachts wird gearbeitet um die nicht geschaffte Arbeit (wie z.B. E-Mail-Flut bearbeiten) nachzuholen. Es beläuft sich auf teilweise bis zu 80/90/100 Stunden in der Woche (für 40 wird man bezahlt).
Man darf sich dann anhören, man sei nicht organisiert.

Image

Nach außen ist alles tutti frutti, doch im Inneren ist es sehr sehr düster.

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich etwas an der Personalpolitik ändern! Lohn ist das eine, aber der Umgang mit Personal muss verständnisvoller und fairer werden. Sonst seh ich keine rosige Zukunft. Die Führungsebene muss sich auf einen Weg einigen, und nicht wöchentlich den Kurs ändern. Prioritäten sinnvoll setzen und bitte auch mal auf die Basis bzw. die RVLs hören. Die wissen wie es unten aussieht, nicht die die im Büro sitzen und einmal im Monat sich eine Filiale anschauen, und dann einen Aufräumtrupp fordern, was das egentliche Problem nicht behebt.

Pro

Der Lohn wird pünktlich gezahlt und es werden ab und an Firmenevents veranstaltet. Das ist eines der wenigen Highlights. Es könnte so einfach und schnell viel mehr sein... Mit kleinen Dingen kann mann man viel bewegen, aber das wird ''oben'' nicht verstanden.

Contra

Wo soll man da anfangen....

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Buchloe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Ich bin seit Jahren im Verkauf für FRISTO tätig und kann das "Schlechtgerede" nicht mehr hören. Die sollen sich mal überlegen, warum die nicht mehr im Unternehmen sind! Ganz im Gegenteil, brauchen wir gut gelaunte motivierte Kollegen, die auch mal Lust auf MEHR haben, vor allem in der Hochsaison im Sommer!

Vorgesetztenverhalten

Ich weis nicht von wem die "Schlechtreder" sprechen? Es herrscht ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen und übrigens auch mit meinem Regionalverkaufsleiter ist sehr gut. Der bemüht sich um uns.

Kommunikation

Ich werde meine Wünsche und Probleme los und es wird sich gekümmert. Ich bekomme zwar nicht immer die Antwort und Entscheidung, die ich mir wünsche, aber es kommt wenigstens eine zuverlässige Antwort!

Gleichberechtigung

Egal ob Mann oder Frau, groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt, deutsch oder nichtdeutsch, alle fleißigen und freundlichen Menschen bekommen eine Chance und das auf Dauer.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt Kollegen, die seit über 20 Jahren tätig sind. Es werden junge und "alte" eingestellt.

Arbeitsbedingungen

Der Lebensmitteleinzelhandel ist nicht einfach aber wo ist es das schon? Die "Schlechtreder" sind für die Bedingungen in ihren Märkten verantwortlich und haben es selbst in der Hand.

Verbesserungsvorschläge

  • Sich nicht irritieren und ablenken lassen sondern einfach weiter machen.

Pro

Ich kann bis zur Rente bei FRISTO zufrieden mein Geld verdienen.

Contra

...nur die "Schlechtreder" der Ehemaligen, die erst mal das finden müssen, was die sich vorstellen (gibt es wahrscheinlich nicht, deshalb bleiben die auch nicht lange bei einer Arbeit).

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Image
4,00
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Buchloe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Schlimm.. man ist immer allein im Markt und muss dabei noch seine Ware annehmen
Zeit zum kontrollieren bleibt nicht, trotzdem wird man dann für Differenzen fertig gemacht

Vorgesetztenverhalten

Es gibt keine Worte, die Führungsriege zu beschreiben.. jeder ist sich selbst der nächste.
Die regionalen Leiter sind alle neu, die anderen hatten keine Kraft mehr, das durchzustehen
Es kommen Aushilfen aus anderen Niederlassungen, weil es kaum noch Personal gibt

Kollegenzusammenhalt

Aber nur in den Märkten

Erfahrene Kollegen gibt es kaum noch, weil alle die Flucht ergreifen

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist schlecht, aber man will trotzdem die besten Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Schlecht

Arbeitszeitgesetze sind ein Fremdwort!!!
Hauptsache der Markt ist offen,... wie interessiert nicht

Man kommt nicht mal zum sauber machen, weil man immer alleine ist
Und dann bekommt man noch Ärger, weil der Markt nicht blitzt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Wort “sozial“ kennt Fristo nicht

Work-Life-Balance

Kennt man bei Fristo nicht...

Wenn man nicht von Montag bis Samstag von 8-20 Uhr ohne Pause im Markt ist, ist man unten durch... frei nach dem Motto “das ist nur eine Phase, wir schaffen das“

Nur das diese Phase seit Monaten anhält und es nur schlimmer, statt besser wird

Image

Selbst in der Logistik hat sich die Unternehmensphilosophie herumgesprochen

Mittlerweile fahren sogar Fahrer von einer externen Firma, weil Fristo keine Leute mehr findet

Verbesserungsvorschläge

  • An Arbeitszeitgesetze halten und sozialer und empathischer werden Nur so motiviert man Mitarbeiter

Pro

Nichts

Contra

Alles

Aber vor allen Dingen den Umgang mit Personal

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
  • Stadt
    Buchloe
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 83 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (22)
    26.506024096386%
    Gut (11)
    13.253012048193%
    Befriedigend (16)
    19.277108433735%
    Genügend (34)
    40.963855421687%
    2,71
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (5)
    41.666666666667%
    Genügend (1)
    8.3333333333333%
    3,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH
2,77
95 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Nahrungsmittel / Land / Forstwirtschaft)
3,11
39.512 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.894.000 Bewertungen